Heiratsvisum für thailändische Staatsbürger – das Visum für die Eheschließung mit Ihrer thailändischen Verlobten


Was ist ein Heiratsvisum?

Beabsichtigen Sie, Ihre Verlobte aus Thailand in Deutschland zu heiraten, muss sie ein Visum zum Zwecke der Eheschließung (Heiratsvisum) beantragen.

Wo wird das Heiratsvisum beantragt?

Der Antrag muss, sofern Ihre Verlobte Ihren Wohnsitz in Thailand hat, wahlweise bei der Deutschen Botschaft Bangkok bzw. Honorarkonsulat in Chiang Mai oder dem Honorarkonsulat in Phuket eingereicht werden.

Wer beantragt das Heiratsvisum?

Zu beantragen ist das Heiratsvisum durch Ihre thailändische Partnerin.

Wann kann ein Heiratsvisum beantragt werden?

Das Visum zum Zwecke der Eheschließung in Deutschland kann beantragt werden, sobald die Voraussetzungen für die Heirat erfüllt sind, d.h. Ihre und die thailändischen Dokumente Ihrer Verlobten durch das Standesamt und das zuständige OLG geprüft wurden und als Nachweis hierüber eine Bescheinigung über die Anmeldung zur Eheschließung erteilt wurde.

Welche Unterlagen sind dem Heiratsvisumantrag beizufügen?

Reicht Ihre zukünftige Frau bei der Deutschen Botschaft in Thailand einen Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis zum Zwecke der Eheschließung (Heiratsvisum) ein, so sind diesem neben Passkopien und einfachen Kopien der legalisierten und übersetzten thailändischen Unterlagen auch das sog. A1-Zeugnis und eine Bescheinigung über die Anmeldung der Eheschließung beizufügen.

Reisekrankenversicherung und Flugticket/Reservierung müssen erst bei Erteilung des Visums nachgewiesen werden.

Wie lange dauert die Bearbeitung des Heiratsvisumantrages?

Da die Deutsche  Botschaft Bangkok den Visumantrag an das zuständige Ausländeramt weiterleitet, welches nebem dem Antrag an sich auch Ihre Bonität zu prüfen hat, kann die Bearbeitung 2-12 Wochen dauern.

Welche Gültigkeit hat denn ein Heiratsvisum?

Das Visum wird für einen Zeitraum von 90 Tagen ausgestellt. Innerhalb dieser Zeit sollten Sie die Ehe mit Ihrer thailändischen Verlobten geschlossen haben. Nach erfolgter Heirat wird das Visum entsprechend verlängert/umgewandelt. I.d.R. bekommt Ihre thailändische Ehefrau dann zunächst einen Aufenthaltstitel für 2 oder 3 Jahre.

Wieviel kostet denn ein Heiratsvisum?

Die Visagebühr an sich beträgt 80 Euro (Stand Mai 2021).

Welche Unterlagen muss meine Partnerin in Thailand bei der Deutschen Botschaft Bangkok denn noch vorlegen?

Neben Kopien der legalisierten und übersetzten Dokumente müssen auch eine Verpflichtungserklärung und ein gültiges A1-Zeugnis vorgelegt werden.

Sie stehen noch ganz am Anfang in Ihrer Planung?

Gern begleiten wir Sie und Ihre Partnerin!

Thai-Deutsche Heirat? thailaendisch.de!

Ein Angebot von thailaendisch.de

Ihr Deutsch-Thailändisches Übersetzungsbüro Kiesow, Schottstädt & Phayaksri

Ihr Partner in Sachen Übersetzungen Deutsch-Thai und Thai-Deutsch

www.thailaendisch.de
Sebastian Kiesow & Erik Schottstädt
Staatlich geprüfte und allgemein beeidigte Dolmetscher und Übersetzer
für die thailändische Sprache / Öffentlich bestellte Urkundenübersetzer
Tel. 030-2099 5690 (D) Tel. 02-677 3890 (TH)
Bangkok – Berlin – Heilbronn

Heiratsvisum für thailändische Staatsbürger – das Visum für die Eheschließung mit Ihrer thailändischen Verlobten

Das könnte Sie auch interessieren



Sagen Sie uns die Meinung!

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Kritik!