DE | ไทย | EN
Facebook Twitter jetzt auch über WhatsApp und Line für Sie erreichbar

THAI - DEUTSCHE HEIRAT

DIE EHESCHLIESSUNG ZWISCHEN DEUTSCHEN UND THAILÄNDERN

Anerkennung der Scheidung von Vorehen in Thailand


In der Regel muss Ihre Verlobte die Scheidung etwaiger Vorehe/n in Thailand bei der deutschen Landesjustizverwaltung noch anerkennen lassen, wofür Ihr Standesamt, die Botschaft und auch unser Büro in Bangkok ein Formblatt ("Antrag auf Anerkennung einer ausländischen Entscheidung in Ehesachen"; s. Anlagen zum Merkblatt) bereithalten. Um dieses ausfüllen zu können, werden Details zu der/den Vorehe/n Ihrer Partnerin benötigt, die sich vor allem in dem (jeweiligen) dazugehörigen Scheidungseintrag finden.

Der Antrag ist von Ihrer Verlobten zu unterschreiben; zudem sind ihm der Heirats- und Scheidungseintrag sowie die Scheidungsurkunde (nebst Übersetzung) und eine (ggf. beglaubigte) Kopie des Reisepasses Ihrer Verlobten beizufügen. Auch sollte Ihre Verlobte Ihnen eine Vollmacht zur Vertretung im Anerkennungsverfahren erteilen, so dass Sie berechtigt sind, etwaige weitere Fragen der deutschen Behörden zu beantworten und den Anerkennungsbescheid schließlich in Empfang zu nehmen.
(Bei einer Scheidung mit nur thailändischen Beteiligten ist nach Rechtsauffassung des Auswärtigen Amtes in Deutschland KEINE Anerkennung erforderlich.)

Gerne sind wir Ihnen bei der Koordination behilflich (-> Kontakt).

« Staatsangehörigkeitsnachweis        Beitrittserklärung »


HEIRAT BEIM STANDESAMT BANG RAK! ...weiterlesen